Skip to content
Ausserschulische Bildung

„Es gibt nur eins, dass auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung“

John F. Kennedy

Drei Fragen im Mittelpunkt

“Wir leben in einer Welt, in der Dinge, die leicht zu lehren und zu testen sind, auch leicht digitalisiert und automatisiert werden können. Im Grunde hat die Bildung im Industriezeitalter vor allem Menschen hervorgebracht, die sich gut merken und wiederholen können, was ihnen gesagt wird… In diesem Zeitalter der Beschleunigung müssen wir viel intensiver darüber nachdenken… wie wir die künstliche Intelligenz, die wir mit unseren Computern geschaffen haben, ergänzen und nicht ersetzen und wie wir eine Kultur aufbauen, die das Lernen, verlernen und Wiederlernen während des ganzen Lebens erleichtert.

Heutzutage geht es darum, den Schülerinnen und Schülern dabei zu helfen, einen verlässlichen Kompass und die Instrumente zu entwickeln, mit denen sie sich selbstbewusst in einer zunehmend komplexen, unbeständigen und unsicheren Welt bewegen können. In der Bildung geht es jetzt um Identität, es geht um Handlungsfähigkeit, und es geht um den Zweck. Es geht darum, Neugier zu wecken: den Verstand zu öffnen; es geht um Mitgefühl: die Herzen zu öffnen; und es geht um Mut, unsere kognitiven, sozialen und emotionalen Ressourcen zu mobilisieren, um aktiv zu werden. Und das wird auch unsere beste Waffe gegen die größten Bedrohungen unserer Zeit sein: Unwissenheit – der verschlossene Verstand; Hass – das verschlossene Herz; und Angst – der Feind der Handlungsfähigkeit.” (Zitat Bildungsdirektor OECD) Quelle: https://deutsches-schulportal.de/bildungswesen/andreas-schleicher-mehr-eigenverantwortung-fuer-schulen-in-der-pandemie/

Dieses Zitat von Andreas Schleicher, dem Bildungsdirektor der OECD verdeutlicht aus unserer Sicht klar, dass außerschulische Bildungsangebote immer wichtiger werden und Schule, ohne die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partner:innen, den Herausforderungen, die sich aus der digitalen Transformation für Bildungsarbeit ergeben, nicht gerecht werden kann. Um passgenaue und kompetenzfördernde Angebote machen zu können, orientieren wir uns an drei Leitfragen. Ob in individuellen Beratungsgesprächen mit Ihnen oder im internen Prozess der Angebotsplanung:

Label

Warum ist das Angebotsthema relevant* für die Zielgruppe?

Label

Wie arbeiten Menschen aus der Zielgruppe und wie können wir unsere Angebote so gestalten, dass sie einen Mehrwert* über die Durchführung hinaus bieten?

Label

Was sind die Bedarfe* der Zielgruppe, die sich aus der digitalen Transformation und den damit verbundenen Herausforderungen ergeben, die jenseits der Technologie liegen?

Unsere außerschulischen Bildungsangebote im Überblick

MGK_MindMap_v02